How to

Zubereitung mit der Espressokanne

Die Zubereitung mit der Espressokanne ist eine alte Zubereitungsmethode, wobei der Begriff "Espressokanne" etwas irreführend ist, denn ein richtiger Espresso kann mit dieser Kanne nicht zubereitet werden. Die "Espressokanne" oder besser "Mokakanne" erzeugt bei der Zubrereitung einen maximalen Druck von 1,5 bar, für einen Espresso wird jedoch ein Druck von ca.9 bar benötigt. Dies führt auch dazu, dass mit einer Espressokanne keine richtige Crema erzeugt werden kann.
Erfunden wurde die Kanne durch den Italiener Alfonso Bialetti, der eine einfache Art der Kaffee Zubereitung suchte. Genannt hat er sie Caffettiera, was Kaffeekanne bedeutet.

Die Bestandteile einer Espressokanne sind der Kessel, der Trichter und das Kannenoberteil.
Die Zubereitung ist auch hier ganz einfach:

 1. Füllen Sie den Kessel mit warmen Wasser. Achten Sie darauf, dass das Wasser nur bis zum Sicherheitsventil geht!

 2. Setzen Sie den Trichter ein und befüllen Sie ihn mit Kaffeepulver. Das Kaffeepulver sollte mittelfein gemahlen und gleichmäßig im Trichter verteilt sein.

3. Schrauben Sie das Kannenoberteil wieder fest und stellen Sie die Espressokanne auf die Herdplatte. Erhitzen sie die Herdplatte und warten Sie, bis die Kanne leise Geräusche von sich gibt und nehmen Sie sie dann vom Herd.

4. Gießen Sie danach den Kaffee gleich in eine Tasse und genießen Sie ihn!
 

Fotos: Harborfront digital solutions GmbH, www.shutterstock.com